Dentalmikroskop

Ein effektiv wurzelkanalbehandelter Zahn hat die Möglichkeit dem Patienten noch viele Jahre zu dienen.

Wurzelkanalbehandlungen (zur Endodontie gehörend) geben sehr beschädigten Zähnen eine neue Chance. Basierend auf der Entfernung von infizierter oder toter Zahnpulpa (Substanz) aus der Zahnkammer bzw. des beschädigten Nerv und Bakterien des Wurzelkanals des betreffenden Zahnes, während der Zahnbehandlung. Darauf folgt eine hermetische Füllung des Wurzelkanals mit dafür speziellen Materialien.

Die präzise Durchführung all dieser Etappen ist die Voraussetzung zur Rettung eines Zahnes. Entscheidend für den Erfolg ist die Auffindung selbst kleinster Ventile der Wurzelkanäle bzw. deren Säuberung und Füllung, durch den Zahnarzt

In der Zahnklinik HAHS nutzen wir die neuesten Behandlungsmethoden und - techniken. Es stehen Ihnen für die Zahnbehandlung 5 endodontische Behandlungsstühle zur Verfügung. Jeder dieser fünf ist mit Dentalmikroskop und Apexlocator ausgestattet.

ZEITAUFWAND

Dank der Anwendung dieser Technologie ist es in fast allen Fällen möglich, die komplette Behandlung innerhalb einer Visite durchzuführen. Diese muss nun nicht mehr über mehrere Wochen stattfinden, was vor Kurzem noch die Standardmethode war.

BEHANDLUNGSABLAUF:

Der Ablauf der Wurzelkanalbehandlung sieht in unserer Klinik in der Regel wie folgt aus:

Röntgenaufnahmen
Vor Beginn der Zahnbehandlung wird ein digitales Röntgenbild erstellt, damit der Zahnarzt die Ausgangssituation begutachten zu kann. Weitere digitale Röntgenaufnahmen während und nach der Behandlung kontrollieren den Verlauf und das Resultat der Behandlung.

Dentalmikroskop
Das Mikroskop gewährt dem Zahnarzt Einblick in das Innere des Wurzelkanals und eine ordnungsgemäße Behandlung dessen mit einer vielfachen Vergrößerung.

Endometrie
Der sog. Apexlocator misst die Wurzelkanallänge mit großer Genauigkeit. Die traditionelle Methode der Wurzelkanalabmessung, durchgeführt durch ein Röntgenbild, ist oft sehr unzuverlässig.

Koferdam
Dieses dünne Gummituch, wird um den zu behandelnden Zahn herumgelegt und hilft so diesen von den restlichen Zähnen zu isolieren. Des Weiteren schafft es eine antiseptische Barriere, erleichtert den Zugang zum zu behandelnden Gebiet, bedeckt die Speiseröhre und erhöht den Komfort und Sicherheit der zahnärztlichen Tätigkeit.

Laser und Ozon
Die Anwendung dieser Elemente erhöht die Effektivität der endodontischen Zahnbehandlung. Deren Bakterien abtötende Wirkung ist insbesondere bei Infektionen an der Zahnwurzel von Bedeutung.

Die präzise Bearbeitung des zu behandelnden Wurzelkanals unter der Verwendung des Dentalmikroskops erhöht die Qualität der Zahnbehandlung entschieden. In vielen Fällen ist so auch eine Wiederholung der Wurzelbehandlung von Zähnen, die zuvor nicht ordnungsgemäß behandelt wurden möglich. Dies gibt dem Patienten oft die Möglichkeit, selbst zuerst als hoffnungslos beurteile Zähne, zu erhalten.